[GERMANY] Düstere Zukunft für tapfere Moskitos

109
  1. rollhockeydeBundesliga Herren, 10. Spieltag

 

Düstere Zukunft für tapfere Moskitos

(tg) Der 10. Spieltag war der Tag der knappen Spiele und der Auswärtssiege: In gleich drei Begegnungen machte am Ende die Winzigkeit eines Tores den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus, wobei sich stets die Favoriten durchzusetzen vermochten. In vier Spielen gingen die Gäste als Sieger vom Platz. Einzige Ausnahme in beiden Fällen: Iserlohn siegte daheim klar und deutlich mit 8:0 über Valkenswaard.     

ERG Iserlohn – Valkenswaardse RC 8:0 (2:0)

Es war ein überaus hartes Stück Arbeit für den Meister aus Iserlohn, die defensivstarken Niederländer aus Valkenswaard in die Knie zu zwingen. Zwar stand ein ERG-Sieg nie in Frage, doch die Tore zum deutlichen Erfolg gelangen überwiegend erst in der Schlussphase.

ERG Iserlohn: P. Glowka, L. Kost; N. Hilbertz, K. Milewski, S. Glowka, C. Hegener, S. Pereira, A. Costa. –Valkenswaardse RC: J. van den Dungen (ab 48. P. Santos); N. Holtzer, R. van Dooren, R. van den Dungen, S. Holtzer, D. Guimaraes, D. Real. – Schiedsrichter: A. Feiteira / T. Ehlert.

Torfolge: 1:0 (15.) A. Costa, 2:0 (20.) S. Glowka, 3:0 (36.) A. Costa, 4:0 (37.) A. Costa, 5:0 (41.) K. Milewski, 6:0 (43./Penalty) S. Pereira, 7:0 (47./Überzahl) K. Milewski, 8:0 (48./Direkter) C. Hegener. – Zeitstrafen: ERG 0 min – VRC 4 min (D. Guimaraes/46. –  J. van den Dungen/48.) – Teamfouls: ERG 7 – VRC 5.

RSC Cronenberg – SK Germania Herringen 4:5 (3:4)

Um ein Haar wäre der Tabellenführer aus Herringen von den Cronenberger Junglöwen ins Stolpern gebracht worden, denn nach furiosem Start schalteten die Westfalen zu früh auf Leerlaufmodus. Am Ende rettete einzig Schlussmann Timo Tegethoff den Dreier im Bergischen.

RSC Cronenberg: E. Soriano, A. Modrzewski; M. Bernadowitz, B. Nusch, S. Rath, K. Riedel, L. Seidler, D. Leandro, N. Morovic, Aa. Börkei. – SK Germania Herringen: T. Tegethoff, M. Schartner; K. Karschau, Li. Hages, N. Halfmann, S. Gürtler, P. Michler, R. Schulz, L. Karschau, Lu. Hages. – Schiedsrichter: S. Goldhausen / F. Schäfer.

Torfolge: 0:1 (3.) L. Karschau, 0:2 (7.) L. Karschau, 0:3 88.) Li. Hages, 0:4 (15.) S. Gürtler, 1:4 (21.) B. Nusch, 2:4 (23.) M. Bernadowitz, 3:4 823.) B. Nusch, 3:5 (29.) Li. Hages, 4:5 (40.) S. Rath. – Zeitstrafen: RSC 2 min (M. Bernadowitz/12.) – SKG 0 min – Teamfouls: RSC 7 – SKG 8.

RSC Darmstadt – IGR Remscheid 4:5 (1:1)

Darmstadt hat seinen Heimnimbus verloren  zum dritten Mal in Folge gingen die drei Punkte an den Gast. Ganz zur Freude der Remscheider, die damit in der Tabelle auf den dritten Platz vorrückten.

RSC Darmstadt: P. Leyer, M. Mensah; F. Bender, N. Koch, P. Wagner, M. Becker, P. Cuntz, M. Behnke, A. Andrade. – IGR Remscheid: M. Kreidewolf, M. Wienberg; J. Dutt, Y. Peinke, M. Richter, Y. Lukassen, D. Strieder, A. Ober, J. Kulessa. – Schiedsrichter: C. Niestroy / L. Niestroy.

Torfolge: 1:0 (16.) N. Koch, 1:1 (23.) D. Strieder, 1:2 (32.) D. Strieder, 1:3 (34./Direkter) Y. Peinke, 1:4 (36.) D. Strieder, 1:5 (38.) D. Strieder, 2:5 (45.) N. Koch, 3:5 (46.) N. Koch, 4:5 (49.) A. Andrade. – Zeitstrafen: RSC 2 min (P. Wagner/27.) – IGR 0 min – Teamfouls: RSC 14 – IGR 11.

RHC Recklinghausen – TuS Düsseldorf-Nord 3:4 (1:1)

Die größere Cleverness der Düsseldorfer den Ausschlag zugunsten der Gäste, die sich zwar zweimal einer Recklinghäuser Führung ausgesetzt sahen, am Ende aber die drei Punkte mit nach Hause nahmen.

RHC Recklinghausen: D. Jakubiak (ab 50. F. Frank); M. Angenendt, K. Paape, P. Wagner, C. Rindfleisch, Niklas Nohlen, M. Schürmann, Niko Nohlen. – TuS Düsseldorf-Nord: J. Kutscha, Lu. Brandt; L. Broich, J. Dobbratz, N. Fichtner, T. Paczia, C. Gatermann, Le. Brandt, A. Beckmann. – Schiedsrichter: T. Flössel / P. Thißen.

Torfolge: 1:0 (8.) C. Rindfleisch, 1:1 811.) C. Gatermann, 2:1 (26.) Niklas Nohlen, 2:2 (27.) A. Beckmann, 2:3 (31.) T. Paczia, 2:4 (35.) C. Gatermann, 3:4 (50.) C. Rindfleisch. – Rote Karte: D. Jakubiak (RHC/50.) – Zeitstrafen: RHC 0 min – TuS 0 min – Teamfouls: RHC 9 – TuS 6.

 

 

SC Moskitos Wuppertal – HSV Krefeld 5:8 (5:4)

Acht Punkte sind es für den SC Moskitos Wuppertal nun schon bis zum rettenden Ufer, die Aufgabe Klassenerhalt wird nach der erneuten Niederlage immer schwieriger. Hoffnung dagegen hat der HSV Krefeld nach seinem zweiten Saisonsieg wieder auf eine Teilnahme an der Play-off-Runde.

SC Moskitos Wuppertal: R. Prange, D. Bauckloh; D. Meuer, R. Hauck, J. Peinke, P. Kirtyan, T. Lückenhaus, M. Mirscheid. – HSV Krefeld: F. Hilbertz, D. Heulmanns; M. Hendricks, D. Horchmer, D. Quabeck, P. Greiffenstein, D. Hausch, N. Kluschewski, C. Jachtmann, S. Emmrich. – Schiedsrichter: T. Ullrich / T. Sörensen.

Torfolge: 0:1 (1.) D. Hausch, 0:2 (2.) C. Jachtmann, 1:2 (3.) M. Mirscheid, 2:2 (5.) R. Hauck, 3:2 (14.) D. Meuer, 4:2 (15.) J. Peinke, 4:3 (17.) N. Kluschewski, 4:4 (18.) N. Kluschewski, 5:4 (25.) J. Peinke, 5:5 (31.) P. Greiffenstein, 5:6 (36.) C. Jachtmann, 5:7 (36.) M. Hendricks, 5:8 (44.) M. Hendricks. – Zeitstrafen: SCM 2 min (R. Hauck/46.) – HSV 0 min – Teamfouls: SCM 8 – HSV 8.

 

 

Die aktuelle Tabelle:

Platz Vorwoche Mannschaft Spiele S SV NV N Tore Diff. Punkte
1. (1.) SK Germania Herringen 10 9 0 0 1 116:27 +89 27
2. (2.) ERG Iserlohn 10 7 0 1 2 59:32 +27 22
3. (4.) IGR Remscheid 8 6 0 1 1 57:39 +18 19
4. (3.) RESG Walsum 8 5 1 1 1 50:32 +18 18
5. (6.) TuS Düsseldorf-Nord 9 5 0 0 4 44:33 +11 15
6. (5.) RSC Darmstadt 9 4 1 0 4 44:42 +2 14
7. (7.) RSC  Cronenberg 9 4 0 0 5 44:44 0 12
8. (8.) SC Bison Calenberg 8 2 2 0 4 54:59 -5 10

 

9. (9.) RHC Recklinghausen 8 3 0 0 5 37:54 -17 9
10. (10.) Valkenswaardse RC * 10 2 1 0 7 24:66 -42 8

 

11. (11.) HSV Krefeld * 9 2 0 2 5 37:61 -24 8
12. (12.) SC Moskitos Wuppertal 10 0 0 0 10 25:102 -77 0
Punktevergabe:   Sieg (S) = 3 Punkte                      Sieg nach Verlängerung (SV) = 2 Punkte
Niederlage nach Verlängerung (NV) = 1 Punk      Niederlage (N) = 0 Punkt
* Platzierung aufgrund des direkten Vergleichs

 

So geht’s weiter …

… am 10. Dezember 2016 mit dem 11. Spieltag                                       

RESG Walsum             –           SC Moskitos Wuppertal                       15.30 Uhr, Sporthalle Beckersloh
TuS Düsseldorf-Nord    –           SC Bison Calenberg                 18.00 Uhr, Rollsporthalle Unterrath
RSC Darmstadt                        –           RHC Recklinghausen                18.00 Uhr, Landesleistungszentrum
SK Germania Herringen –           IGR Remscheid                        18.00 Uhr, Glückauf-Arena
HSV Krefeld                 –           ERG Iserlohn                            18.00 Uhr, Bonhoeffer-Sporthalle
Valkenswaardse RC      –           RSC Cronenberg                      19.00 Uhr, VRC-Rollerdom

 

ARTICLE BY TIM GRAUMANN