[GERMANY] Herringen ließ dem Meister keine Chance

104
  1. rollhockeydeBundesliga Herren, 9. Spieltag

 

Herringen ließ dem Meister keine Chance

(tg) Die Negativserie von Meister Iserlohn hielt auch in Herringen an, wobei der Titelträger von seinem Vize mit 7:2 regelrecht demontiert wurde. Eine Ernüchterung gab es auch für die ambitionierten Düsseldorfer, die von Pokalsieger Remscheid mit 4:3 niedergerungen wurden. Auch Darmstadt erlebte beim 3:6 zu Hause gegen Cronenberg ein blaues Wunder. Dies konnte derweil Walsum immerhin noch knapp abwenden, Recklinghausen war beim 6:4 der roten Teufel aber knapp vor der Überraschung. Erst im Penaltyschießen gab es schließlich einen Sieger in Valkenswaard, wo die Hausherren ihre Gäste aus Krefeld mit 6:5 bezwangen. Deutlich ging es nur in Wuppertal zu: Die Moskitos unterlagen Calenberg klar mit 0:11.     

SK Germania Herringen – ERG Iserlohn 7:2 (2:0)

Was für eine Demontage des Meisters durch seinen „Vize“: Beim Gipfeltreffen war Herringen zu jederzeit die klar bessere Mannschaft und tobte sich gegen Titelverteidiger Iserlohn nach Lust und Laune aus.

SK Germania Herringen: T. Tegethoff, M. Schartner; K. Karschau, Li. Hages, S. Gürtler, P. Michler, J. Klein, R. Schulz, L. Karschau, Lu. Hages. – ERG Iserlohn: L. Kost, P. Glowka; C. Nunez, N. Hilbertz, K. Milewski, S. Glowka, C. Hegener, S. Pereira, T. Henke, A. Costa. – Schiedsrichter: B. Ullrich / L. Nawratil.

Torfolge: 1:0 (10.) K. Karschau, 2:0 (11.) K. Karschau, 3:0 (27.) Li. Hages, 3:1 (29./Direkter) A. Costa, 4:1 (33.) K. Karschau, 4:2 (36.) S. Pereira, 5:2 (37.) Li. Hages, 6:2 (42.) K. Karschau, 7:2 (50.) Lu. Hages. – Zeitstrafen: SKG 2 min (L. Karschau/29.) – ERG 2 min (A. Costa/23.) – Teamfouls: SKG 6 – ERG 5.

TuS Düsseldorf-Nord – IGR Remscheid 3:4 (1:3)

Vergangene Woche schwebten die Düsseldorfer nach ihrem Sieg über Meister Iserlohn noch auf Wolke 7, nun folgte mit der ersten Heimniederlage der Saison gegen den Pokalsieger aus Remscheid die jähe Rückkehr in die Realität.

TuS Düsseldorf-Nord: J. Kutscha, Lu. Brandt; J. Pink, J. Dobbratz, M. Frett, N. Fichtner, T. Paczia, C. Gatermann, D. Kutscha, A. Beckmann. – IGR Remscheid: J. Langenohl, M. Kreidewolf; J. Dutt, F. Selbach, L. Kuhn, R. Selbach, M. Richter, Y. Lukassen, D. Strieder, A. Ober. – Schiedsrichter: S. Goldhausen / O. Fischer.

Torfolge: 1:0 (4.) T. Paczia, 1:1 (17.) D. Strieder, 1:2 (22.) A. Ober, 1:3 (24./Direkter) D. Strieder, 2:3 (26./Direkter) T. Paczia, 2:4 (37./Direkter) D. Strieder, 3:4 (50./Direkter) J. Pink. – Zeitstrafen: TuS 4 min (J. Pink/24. – C. Gatermann/37.) – IGR 4 min (F. Selbach/26. – A. Ober/36.) – Teamfouls: TuS 10 – IGR 10.

RESG Walsum – RHC Recklinghausen 6:4 (5:2)

Eine starke Halbzeit der Walsumer roten Teufel wäre um ein Haar zu wenig gewesen, denn im zweiten Durchgang kam Recklinghausen noch einmal gefährlich zurück.

RESG Walsum: T. Wahlen, R. Lorz; M. Vila Gallaguet, C. Berg, C. Nusch, X. Berruezo, F. Schmidt, N. Rilhas, P. Queiros, F. Sturla. – RHC Recklinghausen: F. Frank, L. Andrioff; L. Sowade, M. Angenendt, P. Wagner, C. Rindfleisch, Niklas Nohlen, M. Schürmann, Niko Nohlen. – Schiedsrichter: M. Wittig / C. Albsmeier.

Torfolge: 1:0 (1.) X. Berruezo, 2:0 (4.) F. Sturla, 3:0 (6.) X. Berruezo 4:0 (10.) X. Berruezo, 4:1 (13.) P. Wagner, 4:2 (22.) P. Wagner, 5:2 (23.) C. Berg, 5:3 (38.) Niklas Nohlen, 5:4 (40.) Niko Nohlen, 6:4 (49.) F. Sturla. – Zeitstrafen: RESG 2 min (M. Vila Gallaguet/41.) – RHC 0 min – Teamfouls: RESG 9 – RHC 6.

RSC Darmstadt – RSC Cronenberg 3:6 (2:0)

Erst die Chancen nicht genutzt, dann den Gegner wieder durch eigene Fehler stark gemacht und letztlich dafür die Quittung bekommen: Darmstadt musste gegen Cronenberg eine ziemlich bittere Pille schlucken

RSC Darmstadt: M. Warmbier, P. Leyer; K. Cepa, F. Bender, N. Koch, P. Wagner, M. Becker, M. Hack, M. Behnke, A. Andrade. – RSC Cronenberg: E. Soriano, A. Modrzewski; J. Molet, J. Vester, B. Nusch, S. Rath, K. Riedel, L. Seidler, D. Leandro, Aa. Börkei. – Schiedsrichter: T. Ullrich / P. Thißen.

Torfolge: 1:0 (7./Direkter) N. Koch, 2:0 (10.) N. Koch, 2:1 (27.) S. Rath, 2:2 (32.) B. Nusch, 2:3 (34.) B. Nusch, 2:4 (38./Direkter) J. Molet, 2:5 (49./Direkter) J. Molet, 2:6 (49.) J. Molet, 3:6 (50.) A. Andrade. – Zeitstrafen: DAR 4 min (M. Becker/14. – K. Cepa/49.) –CRO 8 min (B. Nusch/7. & 13. & 45. – J. Molet/24.) – Teamfouls: DAR 17 – CRO 6.

Valkenswaardse RC – HSV Krefeld 6:5 n. Pen. (4:4/2:2)

Vier Minuten vor dem Ende lagen noch alle Vorteile aufseiten der Krefelder, die in Valkenswaard kurz vor Ablauf der Uhr mit zwei Treffern Vorsprung klar auf Siegkurs lagen – am Ende dann aber doch nur einen Punkt aus dem VRC.-Rollerdom mitnahmen.

Valkenswaardse RC: P. Santos, J. van den Dungen; R. van Dooren, R. van den Dungen, A. Nottebohm, D. Guimaraes, D. Real. – HSV Krefeld: F. Hilbertz, M. Hass; S. Freyer, M. Hendricks, D. Horchmer, D. Quabeck, P. Greiffenstein, D. Hausch, N. Kluschewski, C. Jachtmann. – Schiedsrichter: A. Feiteira / W. Niestroy.

Torfolge: 0:1 (10.) M. Hendricks, 1:1 (19.) D. Real, 2:1 (24.) D. Guimaraes, 2:2 (25.) P. Greiffenstein, 2:3 (41.) M. Hendricks, 2:4 (44./Überzahl) C. Jachtmann, 3:4 (46.) D. Guimaraes, 4:4 (46.) D. Guimaraes. – Teamfouls: R. van Dooren,  A. Nottebohm (VRC) – D. Hausch (HSV) – Zeitstrafen: VRC 2 min (D. Real/44.) – HSV 2 min (S. Freyer/37.) – Teamfouls: VRC 7 – HSV 7.

SC Moskitos Wuppertal – SC Bison Calenberg 0:11 (0:8)

Nicht mehr als fünf Minuten benötigte Milan Brandt (mit leichter Unterstützung durch Leif Johansson), um die drei Zähler für Calenberg in Wuppertal in trockene Tücher zu bringen.

SC Moskitos Wuppertal: R. Prange, D. Bauckloh; D. Meuer, P. Kirtyan, T. Lückenhaus, M. Mirscheid, J. Henckels. – SC Bison Calenberg: A. Fragapane, T. Richter; M. Bässler, L. Johansson, D. Kuczynski, R. Johansson, H. Philipp, M. Brandt, M. Stoffle, M. Luther. – Schiedsrichter: T. Ehlert / A. Richter.

Torfolge: 0:1 (1.) M. Brandt, 0:2 (1.) L. Johansson, 0:3 (5.) M. Brandt, 0:4 (5.) M Brandt, 0:5 (8.) M. Brandt, 0:6 (18.) M. Brandt, 0:7 (19.) M. Luther, 0:8 (23.) M. Brandt, 0:9 (32.) R. Johansson, 0:10 (34.) R. Johansson, 0:11 (39.) M. Brandt. – Zeitstrafen: SCM 2 min (M. Mirscheid/46.) – SCB 0 min – Teamfouls: SCM 8 –SCB 8.

 

Die aktuelle Tabelle:

Platz Vorwoche Mannschaft Spiele S SV NV N Tore Diff. Punkte
1. (1.) SK Germania Herringen 9 8 0 0 1 111:23 +88 24
2. (2.) ERG Iserlohn 9 6 0 1 2 51:32 +19 19
3. (3.) RESG Walsum 8 5 1 1 1 50:32 +18 18
4. (5.) IGR Remscheid 7 5 0 1 1 52:35 +17 16
5. (4.) RSC Darmstadt 8 4 1 0 3 40:37 +3 14
6. (6.) TuS Düsseldorf-Nord 8 4 0 0 4 40:30 +10 12
7. (7.) SC Bison Calenberg 7 2 2 0 3 51:51 0 10
8. (8.) RSC  Cronenberg 7 3 0 0 4 32:36 -4 9

 

9. (10.) Valkenswaardse RC 9 2 1 0 6 24:58 -34 8
10. (9.) RHC Recklinghausen 6 2 0 0 4 25:46 -21 6

 

11. (11.) HSV Krefeld 8 1 0 2 5 29:56 -27 5
12. (12.) SC Moskitos Wuppertal 8 0 0 0 8 16:85 -69 0
Punktevergabe:   Sieg (S) = 3 Punkte                      Sieg nach Verlängerung (SV) = 2 Punkte
Niederlage nach Verlängerung (NV) = 1 Punk      Niederlage (N) = 0 Punkt

 

So geht’s weiter …

… am 26. November 2016 – Nachholspiel vom 7. Spieltag                                               

RSC Cronenberg          –           SC Bison Calenberg                18.00 Uhr, Alfred-Henckels-Halle

… am 28. November 2016 – Nachholspiel vom 8. Spieltag                                               

SC Moskitos Wuppertal            –           RHC Recklinghausen               19.00 Uhr, Sporthalle Am Kothen