[GERMANY] Remscheid und Valkenswaard mit furiosem Endspurt

  1. Bundesliga Herren, 14. Spieltag

 

Remscheid und Valkenswaard mit furiosem Endspurt

(tg) Ein Sieg steht erst mit dem Abpfiff fest – diese Binsenweisheit erfuhren am Wochenende sowohl Iserlohn als auch Calenberg als bittere Erkenntnis. Der Meister gab in Remscheid eine 5:1-Führung noch aus der Hand und unterlag dem Pokalsieger mit 6:7, die Niedersachsen verloren in Valkenswaard nach 3:1-Vorsprung letztlich mit 3:4. Heiß umkämpft und erst im Penaltyschießen entschieden wurde derweil das Spitzenspiel zwischen Herringen und Walsum (4:3). Cronenberg dagegen hatte im Derby gegen die Wuppertaler Moskitos (9:2) ebenso keine Mühe wie Recklinghausen in Krefeld (10:5). Eine unangenehme Überraschung gab es indes für Düsseldorf mit einer 0:3-Heimniederlage gegen Darmstadt.

Spiel der Woche: SK Germania Herringen – RESG Walsum 4:3 n. Pen. (3:3/1:0)

Bis ins Penaltyschießen ging das Spitzenspiel und Timo Tegethoff sei Dank bleiben die Herringer daheim ungeschlagen. Den direkten Vergleich konnten sie durch diesen Erfolg aber nicht an sich reißen, sollte es also zur durchaus möglichen Punktegleichheit kommen, läge der Vorteil bei Rekordmeister Walsum.

SK Germania Herringen: T. Tegethoff, M. Schartner; Li. Hages, S. Gürtler, P. Michler, R. Schulz, L. Karschau, Lu. Hages. – RESG Walsum: T. Wahlen, R. Lorz; M. Vila-Gallaguet, C. Nusch, X. Berruezo, S. Haas, N. Rilhas, P. Queiros, F. Sturla. – Schiedsrichter: D. Loewe / S. Dahlbock.

Torfolge: 1:0 (7.) S. Gürtler, 1:1 (28.) X. Berruezo, 2:1 (39.) Li. Hages, 2:2 (40./Penalty) X. Berruezo, 3:2 (40./Penalty) L. Karschau, 3:3 (44.) S. Haas. – Penaltyschießen: 4:3 L. Karschau – Zeitstrafen: SKG 2 min (R. Schulz/36.) – RESG 2 min (X. Berruezo/41.) – Teamfouls: SKG 12 – RESG 14.

IGR Remscheid – ERG Iserlohn 7:6 (2:5)

Remscheids Moral und Selbstbewusstsein ist mitunter schon fast beängstigend. Doch anders ist es wohl auch kaum möglich, in den letzten zehn Minuten gegen den amtierenden Meister aus einem 3:6-Rückstand noch einen 7:6-Erfolg zu machen.

IGR Remscheid: M. Kreidewolf (16.- 25. J. Langenohl); J. Dutt, F. Selbach, Y. Peinke, R. Selbach, Y. Lukassen, D. Strieder, A. Ober. – ERG Iserlohn: P. Glowka (ab. 44. L. Kost); C. Nunez, K. Milewski, J. Behrendt, C. Hegener, S. Pereira, T. Henke. – Schiedsrichter: S. Goldhausen / F. Schäfer.

Torfolge: 0:1 (5.) S. Pereira, 0:2 (11.) K. Milewski, 0:3 (12.) S. Pereira, 1:3 (17./Direkter/Unterzahl) D. Strieder, 1:4 (18.) A. Costa, 1:5 (20.) S. Pereira, 2:5 (23.) D. Strieder, 3:5 (32.) D. Strieder, 3:6 (39./Direkter) J. Behrendt, 4:6 (41.) D. Strieder, 5:6 (42.) Y. Peinke, 6:6 (42.) F. Selbach, 7:6 (44./Direkter) J. Dutt. – Zeitstrafen: IGR 6 min (Y. Peinke/15. & 30. – M. Kreidewolf/16.) – ERG 8 min (C. Hegener/17. – S. Pereira/39. & 50. – P. Glowka/44.) – Teamfouls: IGR 12 – ERG 17.

TuS Düsseldorf-Nord – RSC Darmstadt 0:3 (0:0)

Vor dem Spiel waren die Zeichen klar: Heimstarke Düsseldorfer treffen auf auswärtsschwache Darmstädter. Doch Statistiken behalten eben nicht immer Recht, und somit gingen die drei Punkte an die Hessen.

TuS Düsseldorf-Nord: J. Kutscha, Le. Brandt; J. Pink, J. Dobbratz, N. Fichtner, T. Paczia, C. Gatermann, T. Abdalla, D. Kutscha, A. Beckmann. – RSC Darmstadt: M. Warmbier, P. Leyer; K. Cepa, F. Bender, P. Wagner, P. Cuntz, M. Hack, M. Behnke, A. Andrade. – Schiedsrichter: C. Niestroy / C. Albsmeier.

Torfolge: 0:1 (26.) F. Bender, 0:2 (28.) P. Wagner, 0:3 (50./Direkter) A. Andrade. – Zeitstrafen: TuS 0 min – RSC 0 min – Teamfouls: TuS 10 – RSC 9.

RSC Cronenberg – SC Moskitos Wuppertal 9:2 (4:0)

Cronenberg hat im Wuppertaler Stadtderby gegen die benachbarten Moskitos souverän seine Pflicht erfüllt und mit diesem dritten Sieg in Serie sogar den Anschluss an die obere Tabellenhälfte geknüpft.

RSC Cronenberg: E. Soriano, A. Modrzewski; M. Bernadowitz, J. Vester, B. Nusch, S. Rath, K. Riedel, M. Thiel, D. Leandro, N. Morovic. – SC Moskitos Wuppertal: R. Prange, D. Bauckloh; D. Meuer, J. Peinke, P. Kirtyan, T. Lückenhaus, M. Mirscheid, J. Henckels. – Schiedsrichter: B. Ullrich / M. Brosien.

Torfolge: 1:0 (1.) M. Bernadowitz, 2:0 (8.) B. Nusch, 3:0 (16.) B. Nusch, 4:0 (19./Überzahl) B. Nusch, 5:0 (28.) D. Leandro, 6:0 (31.) D. Leandro, 6:1 (33.) M. Mirscheid, 7:1 (37.) M. Bernadowitz, 8:1 (40.) M. Thiel, 9:1 (43.) B. Nusch, 9:2 (48.) D. Meuer. – Zeitstrafen: RSC 0 min – SCM 2 min (J. Henckels/18.) – Teamfouls: RSC 10 – SCM 9.

Valkenswaardse RC – SC Bison Calenberg 4:3 (1:1)

Mit einem furiosen Endspurt drehte Valkenswaard noch die Partie und entriss somit Calenberg nicht nur die schon sicher geglaubten drei Zähler, sondern baute den Vorsprung vor den Niedersachsen in Tabelle weiter aus.

Valkenswaardse RC: P. Santos, J. van den Dungen; A. Nottebohm, R. van den Dungen, D. Holtzer, S. Holtzer, D. Real, D. van Willigen, D. Guimaraes. – SC Bison Calenberg: A. Fragapane, A. Schadinsky; L. Johansson, D. Kuczynski, R. Johansson, H. Philipp, M. Brandt, M. Stoffle, M. Luther. – Schiedsrichter: M. Wittig / P. Thißen.

Torfolge: 0:1 (7.) M. Stoffle, 1:1 (11.) R. van den Dungen, 1:2 (31.) M. Brandt, 1:3 (32.) M. Brandt, 2:3 (46.) S. Holtzer, 3:3 (48.) D. van Willigen, 4:3 (50.) D. Holtzer. – Zeitstrafen: VRC 4 min (D. Guimaraes/40.) – SCB 0 min – Teamfouls: VRC 9 – SCB 10.

HSV Krefeld – RHC Recklinghausen 5:10 (0:5)

Der Play-off-Traum dürfte für Krefeld nach dieser schallenden Recklinghäuser Ohrfeige wohl ausgeträumt sein, denn damit beträgt der Abstand auf Rang acht nun schon deutliche sieben Punkte.

HSV Krefeld: F. Hilbertz, M. Hass; C. Siempelkamp, M. Hendricks, D. Horchmer, D. Quabeck, P. Greiffenstein, D. Hausch, N. Kluschewski, C. Jachtmann. – RHC Recklinghausen: F. Frank, D. Jakubiak; L. Sowade, M. Angenendt, K. Paape, P. Wagner, Niklas Nohlen, M. Schürmann, C. Rindfleisch, Niko Nohlen. – Schiedsrichter: S. Häger / L. Nawratil.

Torfolge: 0:1 (4.) C. Rindfleisch, 0:2 (12./Überzahl) Niklas Nohlen, 0:3 (18.) Niklas Nohlen, 0:4 (22.) C. Rindfleisch, 0:5 (23.) C. Rindfleisch, 0:6 (27.) P. Wagner, 0:7 (30./Direkter) C. Rindfleisch, 1:7 (30.) P. Greiffenstein, 2:7 (34.) P. Greiffenstein, 3:7 (36.) D. Hausch, 4:7 (38.) N. Kluschewski, 4:8 (38.) P. Wagner, 4:9 (48.) C. Rindfleisch, 4:10 (49./Direkter) K. Paape, 5:10 (50.) C. Siempelkamp. – Zeitstrafen: HSV 4 min (D. Horchmer/10. – D. Quabeck/36.) – RHC 2 min (C. Rindfleisch /7.) – Teamfouls: HSV 15 – RHC 3.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. 3 – Aktuelle Tabelle und kommender Spieltag

 

 

Die aktuelle Tabelle:

Platz Vorwoche Mannschaft Spiele S SV NV N Tore Diff. Punkte
1. (1.) SK Germania Herringen 14 12 1 0 1 147.42 +105 38
2. (2.) ERG Iserlohn 14 9 0 1 4 83.48 +35 28
3. (4.) RESG Walsum 11 7 1 2 1 69:40 +29 25
4. (5.) IGR Remscheid 11 8 0 1 2 76:67 +19 25
5. (3.) TuS Düsseldorf-Nord 13 8 0 0 5 70:47 +23 24
6. (6.) RSC Darmstadt 13 7 1 0 5 64:55 +9 23
7. (7.) RSC  Cronenberg 14 7 0 0 7 67:56 +11 21
8. (8.) RHC Recklinghausen 12 5 0 0 7 63:85 -22 15

 

9. (9.) Valkenswaardse RC 13 4 1 0 8 37:79 -42 14
10. (10.) SC Bison Calenberg 11 2 2 0 7 68:80 -12 10

 

11. (11.) HSV Krefeld 14 2 0 2 10 53:99 -46 8
12. (12.) SC Moskitos Wuppertal 14 0 0 0 14 37:146 -109 0
Punktevergabe:   Sieg (S) = 3 Punkte                      Sieg nach Verlängerung (SV) = 2 Punkte
Niederlage nach Verlängerung (NV) = 1 Punk      Niederlage (N) = 0 Punkt
* Platzierung aufgrund des direkten Vergleichs

 

 

So geht’s weiter …

… am 31. Januar 2017 mit einem Nachholspiel vom 7. Spieltag                                     

RHC Recklinghausen    –           IGR Remscheid                                    Di., 20.15 Uhr, Heinrich-Auge-Halle

… am 4. Februar 2017 mit dem 15. Spieltag                      Hinspiel                      

RESG Walsum             –           Valkenswaardse RC            9:2                         15.30 Uhr, Sporthalle Beckersloh
IGR Remscheid            –           RSC Cronenberg                8:5             15.30 Uhr, Sporthalle Hackenberg
SC Moskitos Wuppertal            –           RSC Darmstadt                            10:1             17.30 Uhr, Sporthalle Am Kothen
RHC Recklinghausen    –           ERG Iserlohn                      4:9             18.00 Uhr, Heinrich-Auge-Halle
TuS Düsseldorf-Nord    –           SK Germania Herringen       4:8             18.00 Uhr, Rollsporthalle Unterrath
SC Bison Calenberg     –           HSV Krefeld                       8:7 n.V.      18.00 Uhr, Sporthalle Eldagsen

… am 5. Februar 2017 mit einem Nachholspiel vom 10. Spieltag                                    

SC Bison Calenberg     –           RESG Walsum                                     15.00 Uhr, Sporthalle Eldagsen

 

 

ARTICLE BY TIM GRAUMANN PRESS OFFICIAL DRIV

Latest Posts

European Clubs Competitions are suspended until 31st December 2020

The European Committee, as described in the various official...

12 matches postponed in the European Clubs Competitions

The European Committee analysed the communications sent by the...

AS 24/2020 – EUROPEAN COMPETITION RULES UNDER THE COVID-19 PROTOCOL

AS 24/2020 - EUROPEAN COMPETITION RULES UNDER THE COVID-19...

AS 23/2020 – HOURS OF PLAY – DATE CHANGE / GAME TIME – CLUB CONTACTS

AS 23/2020 - HOURS OF PLAY - DATE CHANGE...

AS 22/2020 – COMMUNICATIONS RULES – TV

AS 22/2020 - COMMUNICATIONS RULES - TV English version ...